Zurück zur Übersicht

Risikoanalyst / Maschinensicherheitskoordinator im internationalen Industrieanlagenbau m/w

Aufgaben:

  • Festlegung der Sicherheitskonzepte gem. Maschinenrichtlinien, Normen und Kundenvorschriften
  • Erstellung von Risikoanalyse und Abgleich im Team
  • Betriebssicherheitsdokumentation erstellen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Prüfberichten sicherheitsrelevanter Funktionen
  • Auftragsrealisierung in Abstimmung mit Kunden
  • Technische Abklärung der Konzepte intern und extern mit Kunden bzw. Lieferanten
  • Erstellung technischer Spezifikationen unter Berücksichtigung von Kundenvorgaben
  • Erstellung des sicherheitsrelevanten Teiles der Dokumentation bzw. Betriebsanleitung 

 

Anforderung:

  • Einschlägige technische Ausbildung (HTL, FH, Uni Elektrotechnik, Maschinenbau, o.ä. )
  • Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • Zertifikat als Maschinensicherheits-Expert(in)en wünschenswert
  • Kenntnisse betreffend Maschinenrichtlinien und einschlägigen Normen
  • Erfahrung mit MS-Office (Excel, Word)
  • Englisch in Wort und Schrift
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein
  • Hohe Kommunikationskompetenz

 

Dienstort ist Linz, Vollzeit, ab sofort. Internationaler Konzern in der Stahlwerksbranche. Für diese Position bieten wir ein monatliches Bruttomindestgehalt von EUR 3.000,-- basierend auf dem oben angeführten Anforderungsprofil, an. Überzahlung bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung  möglich.

Ihre Ansprechsperson ist Frau Christine Nothhaft.

Bei Interesse senden Sie Ihre Unterlagen an ch.nothhaft@lis-linz.at.

Online Bewerbung als Risikoanalyst / Maschinensicherheitskoordinator im internationalen Industrieanlagenbau m/w

Um Missbrauch beim Versenden der Formulare vor zu beugen, haben wir ein Captcha eingebaut. Bitte einfach die Checkbox aktivieren und danach auf SENDEN klicken.